Foto: Freitag

Andacht zum Advent

Nachricht Ronnenberg, 03. Dezember 2020

Stärkung in der Adventszeit

"Zum Innehalten im Advent" lud Superintendentin Antje Marklein am Donnerstagmorgen, 3. Dezember, die Leitungen der Kitas im Kindertagesstättenverband Calenberger-Land ein. "Die Adventszeit ist auch sonst eine besonders aufwendige Zeit in der Kita und in diesem Jahr kommen noch die besonderen Umstände hinzu, die sie in der Corona-Pandemie erleben", sagte Antje Marklein, die gleichzeitig auch stellvertretende Kitaverbands-Vorsitzende ist, in der Ronnenberger Michaeliskirche. In ihrer Andacht trat sie in „Gespräch“ mit einem Engel. Einem Engel, der auch mal stört und nervt, Pläne durchkreuzt. Der aber auch Mut macht: "Ihr werdet auch wieder Freunde in den Arm nehmen können und auf Reisen gehen. Hört auf Trübsal zu blasen". Zur Adventszeit gehöre das Warten. Und, mit dem Unwahrscheinlichsten zu rechnen. Advent bedeute auch, zusammen loszugehen - mit allen sichtbaren und unsichtbaren Engeln, so die Superintendentin. Abgerundet wurde die Andacht durch das Orgelspiel von Kantorin Carina Zutz, die auch im Kita-Verband als Kirchenmusikerin tätig ist. Sie sang zwei Adventslieder solistisch, weil der Gemeindegesang im Moment nicht möglich.

Im Anschluss an die Andacht überreichten die beiden pädagogischen Leitungen Silke Yavuz und Sabine Meyer-Strüvy noch Kaffee aus fairem Handel und Süßigkeiten-Gläser an jede Kita – als Dankeschön und zur Stärkung auf den nächsten Dienstbesprechungen in den Einrichtungen.

Fotos und Text: Freitag